Marisa Ferreira – Urban Landscapes

Nach bereits zwei erfolgreichen und ausverkauften Ausstellungen Marisa Ferreiras in der GALERIE MESSMER, präsentiert sie nun in ihrer dritten Einzelausstellung in Riegel alte und neue Werke, welche den hohen Stellenwert von Architektur in ihrem Schaffen betonen.

 

Die junge Portugiesin ist mittlerweile international sehr präsent in der Kunstwelt vertreten und sorgt gerade mit ihren Installationen im öffentlichen Raum für Aufmerksamkeit. Ihre interaktive Installation “Shall we dance?” wurde in der Zeitung The Guardian, im August 2018, als eine der 10 besten Outdoor-Kunstinstallationen weltweit aufgeführt.

Ferreiras Arbeiten sind stets von satten Farben und geometrischen Formen geprägt, zwei Komponenten, die sie auf großformatigen, farbintensiven Installationen spannungsvoll zu dreidimensionalen, kinetischen Kompositionen vereint. Während sich ihre früheren Arbeiten besonders auf das harmonische Zusammenspiel von Geometrie und Farbe konzentrieren, haben ihre neuen Arbeiten industrielle Ruinen sowie verlassene Objekte und deren Vergangenheit zum Thema.

„Jeder hat seine eigenen, subjektiven Sichtweisen und Empfindungen hinsichtlich der Stadt als Landschaftsform. Städtische Landschaften sind beides: sowohl Ausdruck von Identität als auch Mittel zur Gestaltung der Beziehungen derjenigen, die sie bewohnen. Die Stadt unterliegt einem stetigen Wandel.“

Marisa Ferreira

Die Ausstellung ist vom 24 Februar bis zum 21. April zu sehen.