Mylène Mai

07.07.19 – 15.09.19

Ab Anfang Juli können wieder Arbeiten der französischen Künstlerin Mylène Mai in der GALERIE MESSMER bewundern.

Die 1988 geborene Künstlerin stellte Ihre Werke bereits 2017 in Riegel aus. Mai arbeitet primär mit Gips. Mit der ihr eigenen Technik schafft sie fein strukturierte Oberflächen in monochromen Farben Werke, die teils monumentalen Ausmaße erreichen. Mit verschiedenen scharfen Werkzeugen gräbt die junge Künstlerin Strukturen in dicke Gipsplatten, deren Oberflächen sie anschließend aufwändig patiniert. Lose Linien und weiche Kurven werden erst durch die Farbgebung betont und verleihen dem Relief eine einzigartige Dynamik.

IhreArbeiten werden seit 2014 in verschiedenen Galerien sowie zeitgenössischen Kunstmessen ausgestellt. Dieses Jahr werden ihre Werke außerdem während der renommierten Ausstellung Révélations unter der Kuppel des Grand Palais in Paris ausgestellt (23. bis 26. Mai).

Die promovierte Geisteswissenschaftlerin interessiert sich in ihren farbintensiven Werken vor allem für die bildhafte Umsetzung der Beziehung zwischen äußerer Ästhetik und der dadurch beim Betrachter hervorgerufenen Emotionen. Mylène Mai lässt sich dabei von der Natur inspirieren und verwendet ausschließlich natürlich vorkommende Materialien wie Gips und natürliche Pigmente.